Vita

Beate_Schwert

 

Beate Nikl, Shihan  – 10. Dan Kugyo Happo Hiken, begann bereits als Siebenjährige erfolgreich Judo als Hochleistungssport in der ehemaligen DDR zu trainieren. Durch das auf intensiven Wettkampfsport ausgerichtete Training konnte sie viele hervorragende Platzierungen innerhalb ihres 10jährigen Judotrainings erringen. Die ersten Wettkämpfe bestritt sie als einziges Mädchen ihrer Alters-und Gewichtsklasse in einer reinen Jungendomaine. Als Jugendliche belegte sie u.a. bei den Frauen-DDR-Meisterschaften den 3. Platz.

1989 – nach Fall der Mauer – begann Beate, anfangs noch parallel zum Judo, ein mehrjähriges Kyokushinkai Training. Dieses Training war geprägt von intensiven Sparringsübungen unabhängig von Alter und Geschlecht. Durch die sich doch abzeichnende körperliche Überlegenheit der männlichen Trainingspartner war es ihr wichtig eine Kampfkunst zu finden, in der auch Frauen von ihren Stärken profitieren und die physische Kraft nicht das ausschlaggebende Merkmal ist, um eine gefährliche Situation meistern zu können.

Mit 17 Jahren lernte sie dann das Bujinkan Budo Taijutsu kennen und war sofort begeistert von der Vielfalt und den Inhalten der 9 Schulen/Ryu-Ha Geprägt durch die Teilnahme an allen europäischen Taikais (großes Treffen) mit Großmeister Dr. Hatsumi, regelmäßiges Training mit internationalen Lehrern sowie die jährlichen Trainingsreisen seit 2005 nach Japan/Tokio ins Honbu Dojo von Soke Hatsumi vermittelt sie ihr umfangreiches Können in der ihr eigenen Art einer Kunoichi ( くノ一 weiblicher Ninja) : keine Kraft und die fließende Bewegung des gesamten Körpers ist entscheidend.

Seit 1998 ist Beate Nikl Schülerin von Sensei Nona Simakis und verdankt ihr ihre umfangreiche Bujinkan Entwicklung wie auch ihre Kenntnisse/Ausbildungen in westlicher und asiatischer Naturheilkunde.

Im Jahre 2005 bestand sie auf Anhieb den Sakki Test (5.Dan Test), der persönlich vom Großmeister Dr. Hatsumi durchgeführt wurde. Beate Nikl ist seitdem Mitglied in der japanischen Lehrergemeinschaft, dem Shidoshi-kai, dessen Lizenz jedes Jahr neu erworben wird.

Im März 2013 wurde ihr während des großen Kunoichi Taikais in Japan von Sensei Dr. Hatsumi persönlich der 10. Dan Kugyo Happo Hiken verliehen. Dies ist die höchste Graduierung innerhalb des Bujinkan und beinhaltet eine Entwicklung nach den Prinzipien des Godai: Erde, Wasser, Luft und Leere.

Als große Auszeichnung für ihre Verdienste und dem langjährigen Training und Studium in den Künsten des Budo wurde Beate Nikl die Golden Dragon Medaille (2014) und der Shin Gi Tai Bufu Ikkan Award (2015) verliehen. Weltweit gibt es lediglich eine handvoll Frauen, die auf ein so langes, intensives Budo-Training zurückblicken und mit diesen Ehrungen ausgezeichnet wurden. Mittlerweile widmet sich Beate Nikl seit über 37 Jahren ununterbrochen dem Studium/Training der asiatischen Kampf-und Kriegskünste.

Seit 1998 widmet sich Beate Nikl auch intensiv dem Studium der japanischen Naturheilkunde wie z.B. Anma Koho, Reiki, Hichibuku Goshinjutsu und eignete sich umfangreiche Kenntnisse westlicher Methoden wie z.B. Dorn-Breuss an.

Beruflich ist Beate Nikl als angestellte Führungskraft eines weltweit operierenden Versicherungskonzerns tätig.